Zeit für den Aufgang der Sonne (des Sohnes)! Die große Offenbarung


Anfang März hatte ich ein Erlebnis, bei dem ich mich bei Tagesanbruch über einer ausgedehnten, grünen Landschaft schweben sah. Trotz Mangel an Licht konnte ich in dieser Vision dennoch klar erkennen, dass die Landschaft sehr vielfältig war, was die Fruchtbarkeit betraf Einige Bereiche waren saftig grün und voller Leben, während andere weniger fruchtbar schienen und weniger Spuren von Leben zeigten.

Als ich das Ganze näher betrachtete, wurde mir rasch klar, dass all diese Orte etwas gemeinsam hatten. Meine Aufmerksamkeit wurde auf das Pflanzenleben gelenkt, das es in jedem dieser Bereiche gab, und ich konnte erkennen, dass sich alles nach dem Horizont ausstreckte, wo, wie ich wusste, die Sonne bald aufgehen würde. Jeder Winkel in dieser Vision sehnte sich nach dem Sonnenaufgang und dann begann ich auch selbst dieses intensive Verlangen zu spüren

Als nächstes nahm ich ein leises und tiefes Seufzen wahr, das von der Erde unter mir ausging, und in meinem Geist hörte ich die Schriftstelle: "Die ganze Schöpfung wartet mit sehnsüchtigem Harren darauf, dass die Söhne Gottes offenbar werden". (Römer 8, 19)

Plötzlich wurde ich mir der Gegenwart des Herrn bewusst, der neben mir war, und ich konnte erkennen, dass Er von höchster Freude erfüllt war Auch Sein Blick war aufmerksam auf den Horizont gerichtet und die ganze Vision war bald vollständig von großer, gespannter Erwartung erfüllt.

Während dies geschah, konnte ich in meinem Geist ein Lied hören, eines, das ich schon unzählige Male zuvor gehört hatte. Es war das sehr bekannte Lied der Beatles: "Here Comes The Sun" (Hier kommt die Sonne), doch diesmal war der Text etwas verändert und lautete nun: "Hier kommen die Söhne" (Here come the sons).  

Dann lächelte der Herr mir zu und sprach. Seine Begeisterung war in höchstem Maße ansteckend: "ES IST ZEIT FÜR DEN AUFGANG DES SOHNES!"

Als Er sprach, konnte ich spüren, wie sich die Morgendämmerung Seiner Stimme beugte, und ich sah die ersten Sonnenstrahlen die Dunkelheit durchbrechen und ihr Licht sich wie Fluten über das Land ausbreiten. Dann sah ich von einer höheren Perspektive aus, dass das, was ich zuvor als eine weite Ebene oder Landschaft wahrgenommen hatte, in Wahrheit eine unglaubliche Weltkarte war, auf der jedes Land der Erde zu sehen war.

Kann eine Nation an einem Tag geboren werden?
Der Herr sah erneut zu mir herüber, lächelte und stellte mir eine Frage: "Kann eine Nation an einem Tag geboren werden, Daryl?"

Ich lächelte zurück und wusste, dass Er auf das Bezug nahm, was in Jesaja geschrieben steht: "Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird ein Land an einem einzigen Tag zur Welt gebracht? ..." Jesaja 66, 8 ELB

Ich sah zu, wie sich das flutende Licht über die Landschaft unter mir ausbreitete, was sich dann plötzlich in eine riesige Menge schnell laufender Menschen verwandelte. Das Licht erschien nun mehr wie flüssiges Feuer und in dem Licht konnte man das volle Farbspektrum erkennen. Darüber hinaus konnte man es nun tatsächlich auch hören.

Als die Lichtträger zusammentrafen, verwandelte sich der Klang ihres Lichts zu dem eines gewaltigen Gebirgsstroms oder eines tosenden Wasserfalls, es erinnerte sogar an das Brüllen eines Löwen. Es erinnerte mich an das, was der Apostel Johannes in der Offenbarung gehört haben musste, als er von dem Rauschen vieler Wasser sprach. Die Menge begann immer schneller in die Nationen zu strömen - wie Lichtpfeile, die abgeschossen wurden, um ihr Ziel zu erreichen. Ich beobachtete, wie jeder einzelne wiederum in die verschiedensten Länder hineinsäte und dort verweilte, bis jeder dieser Orte von dem feurigen Licht vollständig durchdrungen war.

Nun erkannte ich, dass das, was ich am Beginn der Vision gesehen hatte, tatsächlich für den geistlichen Zustand der einzelnen Nationen stand, und ich konnte nun, da sie diesem wunderschönen Licht ausgesetzt waren, Fruchtbarkeit und neues Leben hervorbrechen sehen. Ich erkannte auch, dass dies eine Vision der geistlichen Wiederherstellung der Nationen war und dass weltweite Erweckung gekommen war - die Erfüllung von Jesajas Prophetie.

Das GROSSE OFFENBARUNG
Ganz kurz sah ich in meinem Geist den Titel und das Cover von "Rising of the New Dawn" (Anbruch des neuen Morgens), dem Album, das im Jahr 2010 von dem australischen Propheten Isi de Gersigny herausgebracht wurde, aufblitzen

Dann hörte ich den Herrn erneut sprechen. Er sagte: "Ja, Daryl, dies ist der Anbruch eines neuen Morgens und die Zeit des Singens ist nun da."

Plötzlich fand ich mich an einem anderen Ort wieder, in einem himmlischen Auditorium. Ich sah den Herrn auf einer Bühne stehen, hinter Ihm war ein Vorhang. Sofort wusste ich, dass wir Zeugen von etwas Spektakulärem sein würden! Ich sah auf und erblickte die Worte "DIE GROSSE OFFENBARUNG" über der Bühne eingeblendet und ich bemerkte, dass der ganze Raum voller Menschen aller Altersgruppen war und viele Engel standen und saßen auf den Dachbalken über uns.

Sofort verspürte ich ein unbändiges Verlangen danach, den Namen von dem, was wir in Kürze sehen würden, zu erfahren. Der Vorhang auf der Bühne öffnete sich und sofort sah ich haargenau dieselbe Vision, die ich bereits zu Beginn dieses Erlebnisses gesehen hatte, doch diesmal wurde sie auf einem unglaublich kristallklaren Bildschirm auf der Bühne präsentiert. Das Bild war wiederum dunkel, so wie in der Vision, und ich konnte erkennen, dass die Schöpfung wieder auf den Aufgang der Sonne wartete.

Die Atmosphäre in diesem himmlischen Auditorium war absolut spannungsgeladen, und plötzlich brach wie zuvor das Licht hervor und der Vorgang nahm seinen Lauf, doch diesmal war es von einem viel klareren Klang begleitet. Wie zuvor konnte ich das Seufzen der Schöpfung hören, doch diesmal brach zusätzlich von wo auch immer das Licht befreite, nährte und Leben hervorbrachte ein Singen hervor. Es war wahrlich einer der wunderschönsten Klänge und Szenen, die ich jemals beobachtet habe.

Ich konnte zusehen, wie jedes Land, wenn es von dem Licht überflutet wurde, mit seinem eigenen Lied hervorbrach. Und dann begannen sich diese Lieder mit den anderen, die freigesetzt wurden, in Einklang zu bringen. Dies war der erlesenste Klang, den ich je gehört hatte, wie viele Violinen, die Engelschoräle spielten, und das Rauschen von Wasser zugleich

Dann spürte und hörte ich, wie die Menschen in dem Auditorium noch aufgeregter wurden, als ob sie auf den besten Teil der Vorstellung gewartet hätten. Die Person, die neben mir saß, und von der ich wusste, dass sie der Wolke der Zeugen angehörte, beugte sich zu mir herüber, als ich dies dachte, und sagte: "Das ist der beste Teil." Er lächelte und dann brach plötzlich das ganze Bild in das Auditorium herein und setzte Licht und Farben und das erlesenste Lied, das ich je gehört hatte, frei. Es war wie tausend Lieder, die alle in vollständiger Harmonie wie eines gesungen wurden. Plötzlich rief ich unter Tränen so laut ich konnte: "DIE NATIONEN SINGEN!"

Das ganze Auditorium war von Licht, Klang und Farbe erfüllt, was ich mit meinem ganzen Körper sehen, fühlen und wahrnehmen konnte. Alle waren voller Ehrfurcht und erneut fand ich mich in diesem verzweifelten Zustand wieder, den Namen von dem, was ich da beobachtete, wissen zu müssen. Plötzlich hatte ich eine zeitgleiche Vision von etwas, das außen auf der Fassade des Auditoriums erschien, und einer Eintrittskarte von der Abendkasse: Auf beiden stand derselbe Name: "DIE SCHÖPFUNG SINGT."

Singt dem Herrn ein neues Lied! Die ganze Erde singe dem Herrn! Psalm 96, 1 NL

Ich glaube, dass wir gerade den Anbruch eines neuen Tages erleben, dass die Söhne Gottes offenbar werden und dass ihr Hervorkommen den Nationen Heilung, Umgestaltung und Befreiung bringen wird. Ich glaube auch, dass dieser neue Morgen den Wendepunkt zu dem großartigsten endzeitlichen Wirken darstellt, das die Erde je gesehen hat.

Die Schöpfung wartet!

MACH DICH BEREIT, DICH ZU ERHEBEN!

Daryl Crawford-Marshall
DCM Ministries
Email: daryl@dcmministries.com
Website: dcmministries.com

3. April 2015 www.elijahlist.com - Deutsche Übersetzung: Karin Meitz www.elijahlist.at


Traum

 

Gemeinde, halte dich nicht mit Nebensächlichkeiten auf!

 

Ich komme an einem großen Bahnhof an und will umsteigen in einen weiterführenden Zug. Da kommt eine Gruppe Männer auf mich zu. Sie schart sich um meinen vor mir liegenden roten Koffer und fängt an zu diskutieren, was wohl in ihm sei. Da die Männer kompetent wirken (blau uniformierte Bahnangestellte), lasse ich sie gewähren und beobachte sie, mich fragend, wozu - mit welchem Zweck sie dieses machen. Ich will weiter, meinen Zug nicht verpassen und möchte, dass sie zu einer Einigung kommen. Ich habe keine Ahnung, was so Wichtiges sich um den Koffer dreht, dass sie mich aufhalten

Im Aufwachen stelle ich fest, dass sich ihre aufgeregte Diskussion um den Inhalt meines Koffers nur um belangloses Zeug handelte, irgendwelche Klamotten u.ä., nicht etwa um Gefährliches, etwa eine Bombe, das ihr Aufhalten meinerseits gerechtfertigt hätte. Da mischt sich der Hl. Geist in meine Gedanken:
"Genauso geht es mir auch. Da werden Grundsatzdiskussionen geführt
und hochstilisiert, die ich als nebensächlich ansehe. Meine Braut, Gemeinde, Kirche hält sich auf mit Bürokratismus, Grundsatzstreitereien, Theologien und Gesetzlichkeiten und bringt sich in Gefahr, 'den Zug zu verpassen'. Haltet euch damit nicht auf, bleibt nicht dabei stehen, migriert!"

Ursula Brunner-Rami, Februar 2013

Absturz des Euro

 

Traum vom 17.08.2008
Bin im Büro. Habe die Nachrichten verpasst. Die Kollegen sind ganz aufgewühlt. Es ist etwas Schlimmes in der EU passiert. Versuche noch, zu Infos zu kommen. Gelingt mir erst später. Vermute, dass es was mit dem Euro zu tun hat und sage: „Die Osterweiterung hätte nie stattfinden sollen.“  Dann komme ich zu Infos: Es sind Länder in den Boykott gegangen und helfen nicht mehr mit beim Euro. Schuld ist die Osterweiterung. Die überschuldeten Staaten, die dazugekommen sind, bringen die ursprünglichen Staaten ins Schleudern. Es sieht so aus, als ob die EU demnächst auseinanderfallen würde und der Euro abgeschafft wird.  
D. K.

 

Zukünftige Erweckung in England

 

Traum von Gabriela Neyer: 

Ich sah wie ein gräulicher Schleier unter dem Himmel weggezogen wurde. Im selben Augenblick erblickte ich einen Mann, wie er auf die Knie fiel und Busse tat. Gleichzeitig wusste ich, dass das überall in ganz England so geschieht und sich unzählige Menschen bekehren!

 

(geträumt am 10. Juni 2008)